Dienstag, 2. August 2011

Meine MAC - Paintpots

Ich möchte meine Erfahrungen zu den Cremelidschatten (Paintpots) von MAC mit euch teilen.

Im Onlineshop gibt es permanent 9 verschiedene Farben, die alle sehr natürlich sind.
Ab und zu gibt es in LEs auch noch buntere.
Für 20€ bekommt ihr 5g Inhalt, der sehr dezent, leicht süßlich riecht.
Der Tiegel ist aus dickem Glas auch der Deckel aus hochwertigem mattem Plastik.
Ich finde die Verpackung sehr hochwertig, aber selbst, wenn man sie gut verschließt, fangen sie recht schnell an auszutrocknen.
Sie lassen sich sehr gut mit dem Finger oder einem festen Concealerpinsel auftragen und sind nach einer kurzen Antrocknezeit (auf meinem trockenen Handrücken) wisch- und wasserfest.
Bei meiner fettigen Gesichtshaut halten sie (egal ob mit oder ohne Puderlidschatten darüber) nur einige Stunden bis sie verrutschen.
Auf dem Foto sehr ihr "Bare Study" nach ca.5 Stunden ohne Base.
Mit der UDPP als Base halten sie die 15 Stunden bis ich mich abschminke aber locker ohne zu verrutschen.
Entfernen lassen sie sich bei mir mit jedem AMU-Entferner recht gut, auf dem Handrücken haben Wasser und Seife allerdings nicht viel ausrichten können.
Deshalb kann ich mir vorstellen, dass Mädels mit trockeneren Lidern keine zusätzliche Base, aber einen wasserfesten AMU-Entferner brauchen.

Painterly:
Ich wollte einen Paintpot, der hautfarben ist und als farbige Base die Farbintensität der Lidschatten unterstützt und das Lid ebenmäßiger erscheinen lässt.
Es gibt zwei Paintpots die matt und relativ hautfarben sind.
"Soft ochre" ist eher gelbstichig und "Painterly" eher rotstichig (leicht mauve).
Ich würde empfehlen beide zu swatchen, denn dann sieht man ganz gut welches gut mit der Hautfarbe harmoniert und welches eher kränklich wirkt.
Mir zumindest hat das bei der Wahl sehr geholfen.
Je nachdem wie hell oder dunkel der eigene Hautton ist, sieht man die Farbe natürlich unterschiedlich stark.
Bei mir ist "Painterly" nur etwas dunkler als meine Lider, sodass ich es wie geplant als hautfarbene Base nutzen kann.
Live ist er wesentlich lilastichiger was ich leider nicht einfangen konnte


Bare Study:
Hier wollte ich einen leicht schimmernden Beigeton wonach er im Geschäft auch aussah.
Auf dem Lid hat er sich aber als eher ein Pfirsichton mit hellem silbrig-goldenem Schimmer herausgestellt.
Das macht ihn sehr gut einzeln auf dem Lid tragbar, allerdings wirkt er recht ungleichmäßig, weil er so stark changiert.
Wenn man Puderlidschatten darüber aufträgt, dann kommt nach kurzer Zeit ein feines Glitzern durch.
Ein sehr schöner Effekt, wenn man es mag!

Man erkennt den Schimmer sehr gut, aber den pfirsichfarbenen Grundton nicht

Zum Abschluss noch einige Swatches auf denen man die Farben etwas besser erkennt:

Habt ihr Paintpots?
wenn ja, welche Farben?


~-.-~

Kommentare:

  1. bei den paintots von mac sind irgendiwe nich die richtigen farben für mich dabei...
    aber zum glück gibts ja inzwischen immer mehr firmen, die sowas anbieten :)

    die ersten HP bände sind tatsächlich so dünn o.O
    (ist aber auch bei jeder ausgabe etwas anders)

    AntwortenLöschen
  2. Habe auch den Painterly, Bare Study, Rubenesque und den Half Wilde aus der Posh Paradise LE. Den Rubenesque hab ich mir als Base gekauft, wenn ich goldige oder kupfrige AMUs machen möchte. Den Half Wilde für violette. Am öftesten greif ich zum Painterly, weil der meine roten Äderchen, die ich unter den Augenbrauen habe schön verdeckt.

    AntwortenLöschen